Ihr Warenkorb ist noch leer



3-1 Gummi-Sonnenblenden

3-1 Gummi-Sonnenblenden

Flexibel fotografieren mit 3in1 Sonnenblenden aus Gummi


Fotografiert man im Freien, kann es immer vorkommen, daß Streulicht seitlich auf die Frontlinse auftrifft, wodurch die Bildqualität erheblich gemindert werden kann. Mit einer Streulichtblende – auch Gegenlichtblende oder einfach nur Sonnenblende genannt – kann diesem Phänomen wirksam entgegengewirkt werden. Mit einer 3in1 Gummi-Sonnenblende ist man besonders flexibel, weil die Auszugslänge der gerade verwendeten Brennweite angepasst werden kann: Voll ausgezogen bei Tele-Brennweiten, halb ausgezogen bei Normal-Brennweiten und ganz eingefahren im Weitwinkel-Bereich. Lästige Vignettierungen gehören also mit Gummi Sonnenblenden der Vergangenheit an! Dank dem universalen Filtergewinde-Schraubsystem können unsere Gummi-Sonnenblenden mit den Objektiven aller Hersteller verwendet werden, die über ein Frontgewinde verfügen: Sigma, Canon Eos, Sony, Minolta, Tamron, Olympus, Pentax, Nikon, Tokina usw.



Zeige 1 bis 12 (von insgesamt 12 Artikeln)

  • 1


Zeige 1 bis 12 (von insgesamt 12 Artikeln)

  • 1

* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Mit Gummi Gegenlichtblenden bessere Foto-Aufnahmen machen


Eine Gummi-Gegenlichtblende – auch Sonnenblende oder Streulichtblende genannt – hat zwei Funktionen: Zum einen sollen die Linsen vor einfallendem Streulicht geschützt werden, zum anderen kann eine Gegenlichtblende Stöße abdämpfen, wenn das Objektiv gegen einen harten Gegenstand knallt.


Doch nicht nur bei starker Sonneneinstrahlung kann eine Gummi-Gegenlichtblende von Vorteil sein. Auch das Blitzlicht anderer Fotografen kann seitlich auf die Frontlinse geworfen werden, wodurch die Bildqualität deutlich leiden kann. Lichtsäume und unscharf wirkende Aufnahmen sind dann unvermeidlich. Im Endeffekt sollten qualitätsbewußte Fotografen deshalb niemals auf eine Streulichtblende verzichten.


Die Kamera mit einer Gummi-Sonnenblende vor Stößen schützen


Die Schutzfunktion ist bei einer Gummi-Gegenlichtblende etwas schwächer ausgeprägt, als bei einer Plastik-Sonnenblende. Dennoch ist dieser Faktor nicht zu vernachlässigen. Jeder Fotograf kennt die Situation: an einem Kameragurt hängt die Spiegelreflexkamera seitlich am Körper. Durch eine ruckartige Bewegung wird das Objektiv ungebremst auf einen harten Gegenstand – etwa eine Steinmauer – gewirbelt. Nicht selten endet eine solche Situation in einem Totalschaden. Freilich kann auch keine Gummi-Gegenlichtblende eine 100%ige Sicherheit vor so einem Schaden bieten. Der Effekt der Dämpfung ist aber dennoch so signifikant, daß in vielen Fällen schlimmeres vermieden werden kann.


Weitwinkelobjektive und sogenannte Fisheyes sind aufgrund ihrer Konstruktion besonders anfällig gegen Beschädigungen. Hier sollte neben einer Gegenlichtblende immer auch ein Objektivdeckel verwendet werden, wenn gerade nicht fotografiert wird. Übrigens können unsere Gummi Streulichtblenden problemlos zusammen mit handelsüblichen Objektivdeckeln verwendet werden. Man sollte darauf achten, einen Objektivdeckel mit Innengriffen zu verwenden. Hierdurch wird nämlich die Handhabung enorm erleichtert. Optimale Schutzdeckel können natürlich auch in unserem Onlineshop bestellt werden.


Bildqualität mit einer Gummi Sonnenblende verbessern


Freilich ist das Haupteinsatzgebiet einer Gummi-Gegenlichtblende immer die Verbesserung der Bildqualität: verwaschen wirkende Aufnahmen, flaue Fotos, ungewollte Reflexionen können mit einer Streulichtblende wirksam vermieden werden. Dies gilt insbesondere für die digitale Fotografie, weil Sensoren besonders empfindlich auf Streulicht reagieren.


Warum gerade eine Gummi-Gegenlichtblende verwenden?


Die Antwort ist ganz einfach: weil diese ganz besonders flexibel eingesetzt werden können. Es ist nämlich so, daß jede Brennweite im Prinzip eine eigene Sonnenblende benötigt: Je kürzer die Brennweite ist, desto kürzer muß auch die Streulichtblende sein, weil es sonst zu Vignettierungen kommen kann (die Blende ist dann i, Sucherbild zu sehen). Tele-Brennweiten benötigen hingegen auch längere Sonnenblenden, um ausreichenden Schutz zu bieten.


Eine Gummi-Gegenlichtblende läßt sich ein- und ausfahren, sprich: ihre Auszugslänge kann individuell verändert werden. Eine Verwendung mit Zoom-Objektiven bietet sich insofern an. Aber nicht ausschließlich. Selbstverständlich ist auch eine Verwendung mit Festbrennweiten problemlos möglich.


Eine Komptabilität mit den Objektiv aller Hersteller ist gewährleistet: Tamron, Tokina, Pentax, Nikon, Canon Eos, Sony, Olympus, Sigma usw. – Voraussetzung ist lediglich ein Filtergewinde an der Vorderseite des jeweiligen Objektivs. Dieses muß den selben Durchmesser aufweisen wie die zu verwendende Gummi-Gegenlichtblende.



Informationen

Ares Foto Shop