Ihr Warenkorb ist noch leer



Kamera Reinigung

Kamera richtig reinigen

Fachgerechtes Kamera-Reinigungsmaterial sollte in keiner Fotoausrüstung fehlen, wenn man seine Kamera richtig reinigen möchte. Nicht fachgerecht durchgeführte Kamera-Reinigung kann im schlimmsten Fall zu Kratzern auf der Linse führen, was normalerweise kaum noch zu reparieren ist. Verwenden Sie lieber gleich professionelles Kamera-Reinigungsmaterial. Ihre Kamera wird es ihnen danken!

Besonders schonend läßt sich eine Kamera mit einem Blasebalg reinigen. Staub wird dabei einfach weggepustet. Für hartnäckigeren Dreck kann ein Mikrofaser-Tuch in Kombination mit einer Reinigungsflüssigkeit verwendet werden. Verwenden Sie niemals ein herkömmliches, womöglich noch verunreinigtes Reinigungstuch. Mikro-Artikel können ihre wertvolle Kamera zerkratzen. Spielreflexkameras sind leider aufgrund der Wechselobjektive nicht vollkommen abgedichtet, weshalb Staub ins Innere der DSLR gelangen kann. Wenn sich die Schmutz-Partikel dort auf dem Sensor absetzen, hat dies unschöne Auswirkungen auf die Foto-Aufnahmen. Die Durchführung einer Sensorreinigung durch ein Fachgeschäft ist leider sehr teuer. Eine Alternative stellen Swabs dar, mit denen die Sensorreinigung zu Hause durchgeführt werden kann. Mit dem Profi-Reinigungsmaterial von Ares Foto sind Sie auf der sicheren Seite.


Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)

  • 1


Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)

  • 1

* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Kamera Reinigung und Sensorreinigung leicht gemacht mit Swabs, Blasebalg und Reinigungstüchern usw.

Während Kompaktkameras hermetisch abgeschottet sind, kann Staub und Schmutz in das Innere von Systemkameras und Spiegelreflexkameras gelangen. Insbesondere dann, wenn oft die Objektive gewechselt werden. Die Probleme fangen dann an, wenn sich Staub auf dem Sensor breit macht. Oftmals werden solche Verunreinigungen der Sensoroberfläche erst dann wahrgenommen, wenn die Fotos auf dem Computer angeschaut werden. Wie man Sensorstaub aber auch sonstige Verschmutzungen von Kamera und Objektiv erfolgreich bekämpfen kann, soll im Folgenden dargelegt werden.


Im Bereich der Kamera-Reinigung hat man es mit vielfältigen Methoden zu tun. Soll der Sensor gereinigt werden, richtet sich die Vorgehensweise nach der Intensität der Verschmutzung. Modernere Spiegelreflexkameras verfügen oftmals übe reine interne Reinigungsfunktion, die recht simpel abläuft. Im Prinzip wird dabei versucht, durch Vibrationen den Staub vom Sensor herunterzuschütteln. Diese Methode ist sicherlich keine Dauerlösung, weil die Partikel sich nach wie vor im Inneren des Kameragehäuses befinden.


Vorbereitung einer Sensor-Reinigung

Bevor die eigentliche Sensorreinigung beginnen kann, müssen einige Vorbereitungen vorgenommen werden. Um überhaupt zum Sensor vordringen zu können, muß bei DSLRs der Spiegel, der sich vor dem Sensor befindet, weggeklappt werden. Bevor man diesen Schritt vollzieht, sollte man aber darauf achten, daß der Akku voll aufgeladen ist. Einige Kamera-Modelle lassen die Wartungsoption im Akkubetrieb auch gar nicht zu. Hier ist Netzbetrieb obligatorisch. Das hat einen guten Grund: würde während der Sensorreinigung der Spiegel aufgrund mangelnder Spannung herunterklappen, könnte es zu einem Totalschaden der Kamera kommen. Insofern ist die Sensorreinigung durchaus ein heikler Teilbereich der Kamera Reinigung.


Kamera-Reinigung und Sensorreinigung mit dem Blasebalg

Eine schonende aber gleichzeitig wirkungsvolle Methode, Kamera und Sensor zu reinigen, ist der Einsatz eines Blasebalgs. Bei dem Kauf eines Blasebalgs für die Kamera Reinigung sollte man darauf achten, daß dieser talkumfrei ist. Talk ist ein Stoff, der häufig bei der Gummiverarbeitung Verwendung findet. Für die Herstellung eines Blasebalgs sollte er aber nicht Verwendung finden, weil sonst hinterher Rückstände in das Gehäuseinnere geblasen werden können.


Um nun den Sensor zu reinigen, entfernt man zunächst das Objektiv. Dann wird die Sensorreinigungsfunktion im Kamera-Menü aktiviert, woraufhin der Spiegel weggeklappt wird. Nun hält man die Kamera so, daß das Bajonett in Richtung Boden zeigt. Mit dem Blasebalg wird dann kontinuierlich Luft hereingepumpt. Dabei muß darauf geachtet werden, daß die Spitze des Blasebalgs nicht die empfindliche Sensoroberfläche berührt. Befindet sich nach einer solchen Prozedur immer noch Schmutz auf dem Sensor, müssen „härtere Geschütze“ aufgefahren werden.


Kamera-Reinigung und Sensorreinigung mit Swabs

Eingetrocknete Staubreste auf dem Sensor lasen sich effektiv mit Swabs entfernen. Diese gibt es in trockener und feuchter Ausführung. Die Swabs verfügen über einen Griff und eine trapezförmige Spitze, deren Oberfläche aus feinen Mikrofasern besteht. Mir der Swab-Spitze wird gleichmäßig von der einen zu anderen Sensor-Seite gestrichen. Dabei sollte man darauf achten, nicht zu viel Druck auszuüben. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen sollte man zu einem feuchten Swab greifen. Die bei Ares Foto erhältlichen Swabs sind universal einsetzbar und somit mit den Geräten aller Kamerahersteller kompatibel: Pentax, Sigma, Sony, Nikon, Canon Eos, Olympus.


Sensorreinigung und Kamera Reinigung mit Sensorpinsel und Sensorlupe

Eine effektive aber auch kostspiele Form der Kamera Reinigung ist der Einsatz eines Sensorpinsels und einer Sensorlupe. Bei einem Sensorpinsel, der ich Fachhandel ab 50 € erhältlich ist, handelt es sich um einen Pinsel, der mit einem batteriebetrieben Elektro-Motor betrieben wird. Der Motor hat einzig und allein den Zweck, die Borsten statisch aufzuladen. Mit dem so präparierten Pinsel wird nun gleichmäßig über das Kameragehäuse und den Sensor gestrichen. Durch die statische Aufladung bleiben Schmutz-Partikel an den Borsten hängen.


Auch sehr hilfreich ist eine Sensorlupe, wenn die Kamera Reinigung und Sensorreinigung professionell vollzogen werden soll. Die Lupe wird auf das Bajonett des Gehäuses aufgesetzt. Bei einigen Modellen ist ein LED-Licht verbaut. Durch seitliche Öffnungen kann mit Werkzeugen wie Swabs auf den Sensor zugegriffen werden, während man die Maßnahmen durch die Lupe kontrollieren kann.


Kamera-Reinigung mit Sprays und Mikrofasertüchern.

Die Kamerareinigung ist dann abgeschlossen, wenn neben dem Sensor auch das Kameragehäuse und das Objektiv von Schmutz befreit werden. Hierfür kommen spezielle Sprays und Mikrofasertücher zum Einsatz. Profis greifen zum Kamera-Reinigungsset von B+W (Schneider Kreuznach). Kostengünstiger aber dennoch effektiv ist das Kamerareinigungsset von JJC. Die Frontlinse wird mit kreisförmigen Bewegungen des Mikrofasertuchs von Fingerabdrücken und sonstigen Verschmutzungen gereinigt. Das B+W Reinigungsspray hilft dabei, besonders hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen, ohne daß es zu Kratzern auf der Frontlinse kommt.


Die Kamera Reinigung ist ein substantieller Bestandteil des Hobby Fotografie, wenn die Ausrüstung auch langfristig in Stand gehalten werden soll. Wer sich die Sensorreinigung selbst nicht zutraut, kann immer auch ein Foto-Fachgeschäft frequentieren, das diesen Service anbietet. Mit Kosten von ca. 50 € oder mehr ist dann aber zu rechnen.



Informationen

Ares Foto Shop